Schmerztherapie

Die Behandlung akuter, chronischer sowie tumorbedingter Schmerzen ist ein wichtiger Aspekt des Fachgebiets der Anästhesiologie. Während der Weiterbildung zum Facharzt müssen alle angehenden Anästhesisten solide Kenntnisse der Entstehung, Diagnose und Behandlung von Schmerzen erwerben.

Innerhalb der SGAR ist die Kommission für Schmerz- und Palliativmedizin  das beratende Organ des Vorstands und zuständig für Fragen bezüglich Aus-, Weiter- und Fortbildung.

Zur Acute Pain Interest Group gehören Anästhesistinnen und Anästhesisten aus der gesamten Schweiz, welche sich in ihrem Alltag schwerpunktmässig mit der Behandlung akuter Schmerzen befassen.

Die Behandlung chronischer Schmerzen mittels interventioneller Verfahren oder die fortgeschrittene Tumorschmerztherapie bedürfen zusätzlicher Erfahrung, welche durch Weiterbildung zu interdisziplinären Schwerpunkttiteln und Fähigkeitsausweisen erworben wird.

Moderne Schmerztherapie ist interprofessionell und interdisziplinär. Die SGAR trägt dem Rechnung, indem sie mit zahlreichen anderen Fachgesellschaften einen engen Austausch betreibt. Viele schmerztherapeutisch tätige Anästhesistinnen und Anästhesisten sind auch Mitglieder anderer Fachgesellschaften oder haben zusätzliche Weiterbildungen absolviert, z.B. in manueller Medizin, psychosomatischer Medizin oder medizinischer Hypnose. Die Interessensgruppe „medizinische Hypnose und hypnotische Kommunikation“ innerhalb der Schmerzkommission ist ein weiteres Beispiel dafür, wie vielfältig und interdisziplinär der Zugang zu komplexer Schmerztherapie ist.

 

Links zu den Fachgesellschaften: